Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

Selbsthypnose lernen: Lernen sich mit Selbsthypnose mental selbst zu stärken.

Mentales Stärken mit Selbsthypnose

Selbsthypnose erlernen

Problem-Trance

Unbewußt gehen die Menschen oft in Selbsthypnose und zwar in negativer Form, man nennt es auch Problem-Trance: z.B. ein Student hat morgen eine mündliche Zwischenprüfung und ist hypernervös, denn er denkt ständig an die Prüfung von vor 6 Monaten, wo er plötzlich ein Blackout hatte und nur knapp bestanden hatte. Er spielt die Szene der Denkblockade immer wieder vor seinem inneren Auge durch und spürt diese Angst, das Herzklopfen und innere Zittern von damals tief in seinem Körper und kommt daher nicht zur Ruhe, kann nicht einschlafen. Er sieht sich schon jetzt wie er versagt wie er durchfällt wie er so sein ganzes Studium in Sand setzt. Er nimmt sich so sämtliches Selbstvertrauen, Energie und Zuversicht – obwohl er fleißig gelernt hat, viele positive Bestätigungen vom Dozenten bekommen hat und die ersten 2 Prüfungen mit sehr gut bestanden hat, auch das Abitur lief super.

Ressourcen

Jedermann trägt positive Lebenserfahrungen (Ressourcen) von Ruhe und Entspanntheit, von Gelassenheit, von Stärke, von kraftvoller Energie usw. in sich. Vielleicht sind es Erfahrungen aus der Kindheit als man sich genüßlich und sicher hat im Schwimmring treiben lassen; als man voller Selbstvertrauen auf die höchsten Bäume geklettert ist.
Vielleicht ist es das erhabene Gefühl auf der Bergwanderung im letzten Urlaub oder das kraftvolle Feeling als Sie vor einigen Jahren den Marathon mitgelaufen sind.
Ja genau die Energie dieser positiven Erfahrungen und Gefühle kann man in der Selbsthypnose wieder reaktivieren, nochmals spüren und heute nutzen, um aktuelle Probleme zu lösen, Ängste zu vertreiben, Sicherheit und Gelassenheit aufzubauen oder neue Kraft zu schöpfen.
Selbsthypnose erlernen
Die Selbsthypnose bietet wertvolle Möglichkeiten, Probleme des Alltags individuell und eigenständig zu lösen, sich schnell und ohne großen Aufwand zu entspannen sowie frische Energie und neue Kreativität aufzubauen. Weiterhin kann man die im Rahmen der Hypnotherapie bearbeiteten Themen weiter vertiefen und hilfreiche Bilder, die in der Therapie-Stunde erarbeitet wurden, mit Leichtigkeit erneut aufrufen.
Im Einzel-Unterricht wird gelehrt wie man über die Selbsthypnose eigene Ressourcen , die das Unbewußte eines jeden Menschen im Laufe des Lebens gespeichert hat, optimal für sich zu reaktivieren und gezielt zu nutzen.

Eigene Ressourcen nutzen

  • Streß, Druck und Anspannung rechtzeitig erkennen und abbauen bevor es zur Erschöpfung, zum Burnout und Ängsten kommt und mit neuer Gelassenheit das Leben genießen,
  • sich selbst wieder spüren und wahrnehmen; eigene längst vergessene Fähigkeiten und Stärken wieder wachrufen und damit das Selbstwertgefühl aufbauen,
  • durch Entspannung und „Abschalten“ frische Energie und Konzentrationsfähigkeit
  • reaktivieren und damit optimal leistungsfähig sein,
  • kreative Lösungsfindung, denn jedes Problem kann individuell gelöst werden, bzw. jeder kann seinen persönlichen Weg finden, mit der Problemlage umzugehen, denn die Selbsthypnose bietet weiträumiges, kreatives Denken.
  • Ziele setzen und vor dem inneren Auge betrachten, denn nur wer sein Ziel vor Augen hat, hat die Möglichkeit, die für ihn optimale Richtung einzuschlagen.

Literatur-Hinweise:

  • „Selbsthypnose“ Brian Alman; Carl-Auer-Verlag
  • „Hypnose lernen, Anleitungen zur Selbsthypnose für mehr Leistung und weniger Streß“ Dirk Revenstorf, Carl-Auer-Verlag