Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

Hilfe, ich komm nicht wieder recht auf die Beine und mein Geschmackssinn ist weiterhin auf Null... | News / Blog

Pulsatilla

Post-Covid-Syndrom: Hilfe, ich kann immer noch nichts wieder schmecken...

Nach einer leichten Infektion mit Covid-19 kam Herr K. (38 Jahre alt, ohne Vorerkrankungen) 3 Monate nach seiner Genesung zu mir in die Praxis, denn sein Geschmacks- und Geruchssinn hatten sich bisher nicht wieder regeneriert und er fühlte sich weiterhin müde und erschöpft. "Schon nach kleinsten Anstrengungen fühle ich mich schlapp und ausgepowert wie nach einem Marathonlauf. Ich komme nicht wieder in die Puschen und könnte abends schon um 19.00 Uhr ins Bett gehen, obwohl mein Verlauf doch sehr mild war." Herr K. ist ein sportlich gut durchtrainierter Mann, der die Infektion eigentlich Zuhause unter Kontrolle seines Arztes schnell überwunden hatte: trockener Husten, Geschmacks- und Geruchsverlust, 2 Tage Halsschmerzen und leichtes Fieber. Doch obwohl er schon längst nicht mehr infektiös war kam das dicke Ende der Spätfolgen der Corona-Infektion. Mit einer tiefgreifenden Klassisch homöopathischen Therapie konnte ich dem Patienten erfolgreich helfen, so daß sein Geschmacks- und Geruchsvermögen nach kurzer Zeit wieder hergestellt werden konnten und er nach einigen Wochen seine alte Kondition wieder spüren konnte.

Nach fast 2 Jahren Pandemie werden die Spätfolgen der Infektion klarer

Die Experten gehen derzeit davon aus, daß rund 10 bis 20% von Covid-19-Erkrankten, selbst bei milden oder gar stummen Verläufen unter den Langzeitfolgen der Infektion zu leiden haben. Bundesweit wurden Post-Covid-Ambulanzen, Reha-Kliniken und Selbsthilfegruppen eingerichtet. Auch Klassisch homöopathisch sowie mit Hypnotherapie lassen sich viele der Long-Covid-Beschwerden abmildern und heilen.

  • Schwäche

    • schnelle Abgeschlagenheit, Erschöpfung und Schwäche schon nach leichten Anstrengungen
    • ausgeprägte Müdigkeit
    • Verlangen nach Ruhe und Zurückgezogenheit
    • chronisches Fatigue-Syndrom (CFS), so daß der tägliche Alltag nur schwer zu bewältigen ist
  • Neurologische / Psychische Beschwerden

    • Geschmacks- und / oder Geruchsverlust
    • Geschmacks- und / oder Geruchsillusionen
    • Wahrnehmungsstörungen
    • sich wie benebelt fühlen
    • Benommenheit
    • Schwindel
    • Neuropathien
    • Kopfschmerzen
    • Verwirrtheit
    • Halluzinationen
    • Konzentrationsstörungen
    • Denkstörungen
    • Gedächtnisstörungen
    • Ängste und Panikattacken
    • Depressionen
    • Schlafstörungen
    • Alpträume
  • Schmerzen

    • Gliederschmerzen
    • Gelenkschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Kopfschmerzen
    • Brustschmerzen
  • Atemprobleme

    • Luftnot, oft schon bei leichter körperlicher Anstrengung
    • Atemschwäche, kann nicht tief genug einatmen
    • Überempfindlichkeit mit häufigem Husten
    • Kurzatmigkeit
    • Lungenfibrose
  • Herzprobleme

    • Herzmuskelentzündung
    • Herzrasen
    • Herzrhythmusstörungen
    • Herzinsuffizienz
  • Blutgefäße

    • Entzündung der Blutgefäße mit Gefahr von Gerinnselbildung
    • verstärkte Blutgerinnung
  • Magen-Darm-Probleme

    • Appetitlosigkeit
    • Übelkeit / Erbrechen
    • Durchfall
    • Reizdarm
  • Haut

    • Hautausschläge, oft juckend
    • Nesselfieber
  • Niere

    • Niereninsuffizienz

​Klassische Homöopathie

Die Klassische Homöopathie behandelt den Patienten in seiner Ganzheitlichkeit, denn Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit. Es wird nicht eine Krankheit, sondern der Mensch wird mit den Beschwerden seiner Erkrankung behandelt. Hinzu kommen die auslösenden Ursachen, die individuellen Eigenheiten des Menschen sowie die Einflüsse seiner Lebenssituation und seines Lebenslaufes. Das homöopathische Heilmittel wird individuell ausgewählt und bringt seine Lebenskraft wieder ins Gleichgewicht, so daß die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert werden.

Wenn Sie daher erstmals zu mir kommen, möchte ich Sie mit all Ihren Beschwerden und Problemen sehr genau kennenlernen. Daher wird unser Erstgespräch 2 bis 3 Stunden dauern. Im Rahmen einer tiefgreifenden Klassisch homöopathischen Behandlung hat man gute Chancen Blockaden zu lösen und den Heilungsprozeß auf allen Ebenen selbst hartnäckig chronischer Beschwerden zu vollziehen. Folgesitzungen im Abstand von etwa 4 Wochen dauern dann jeweils 1 Stunde.

Hypnotherapie

Mit der Hypnose nach Milton Erickson, dem Begründer der modernen Hypnose, hat man gute Möglichkeiten z.B. mit der sog. Körperreise unangenehme Empfindungen oder Schmerzen aufzulösen, zu lindern oder positiv zu verändern. Mit der Ursachensuche kann man mögliche Blockaden auffinden und auflösen, so daß man z.B. Geschmacks- und Geruchsverluste regenerieren kann. Weiterhin verfügt jeder Mensch über wertvolle Ressourcen (Lebenserfahrungen), die hypnotherapeutisch genutzt werden können, um den Patienten aus seiner Krisensituation herauszuführen. Im Rahmen der Hypno-Schmerztherapie kann man Schmerzen und unangenehme Empfindungen mit Hypnose / Selbsthypnose lindern und auflösen. Schwächeattacken können mit Tiefenentspannung überwunden werden.

Achtsame Lebensweise

Lernen im Rahmen der Achtsamen Lebensweise im Hier und Jetzt zu leben und damit Zukunftsängste aufgelösen und neue Sichtweisen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln. Gelassenheit und Akzeptanz aufbauen im Umgang mit der aktuellen Lebenssituation, so daß Schritt für Schritt neue Energie verspürt werden kann und sich der Weg raus aus der Krise eröffnet.

Du kannst die Wellen des Meeres nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen!  

Jon Kabat-Zinn