Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

PROBLEME in der PUBERTÄT zielgerichtet lösen mit HOMÖOPATHIE und HYPNOTHERAPIE | News / Blog

Der Weg

PROBLEME in der PUBERTÄT zielgerichtet lösen mit HOMÖOPATHIE und HYPNOTHERAPIE

Die Pubertät ist die große Zeit des Um-und Aufbruchs.

Der Abnabelungsprozeß von den Eltern nimmt seinen Lauf und Freunde, Cliquen, Stars aus Fernsehen, Musik und Sport, sowie Werbung übernehmen den größten Einfluß. Die Eltern gelten immer mehr als peinlich, altbacken, zurückgeblieben und "verstehen nichts“.

Die Loslösung vom Elternhaus bedeutet für die Heranwachsenden sich eigene, neue Freiräume innerhalb der Familie zu erkämpfen. Sie müssen sich auf sich selbst konzentrieren, müssen rebellieren, wollen ausprobieren, was das Leben so bietet und Erfahrungen sammeln.

Die noch geringe Lebenserfahrung führt leicht zur Über- oder Unterschätzung der eigenen Fähigkeiten. Unsicherheit und Sprunghaftigkeit machen sich schnell breit. Es ist die Zeit der großen Sprünge vom Kind zum Erwachsenen, mal fühlen sich die Kids wie erfahrene, selbstbewußte Erwachsene und im gleichen Moment wieder wie kleine Kinder, die auf

den Arm von Mama möchten. Dieses Hin und Her, diese Plötzlichkeit stürzen die jungen Menschen in Unruhe und Verunsicherung.

  • Wer bin ich? 
  • Bin ich gut genug?
  • Werde ich akzeptiert?
  • Welcher Sinn hat das Leben?
  • Wo ist mein Platz in dieser Gesellschaft? 
  • Wohin wird mein Weg gehen?
  • Schaff ich das alles?

Sie lernen sich selbst immer mehr kennen und ihre persönlichen Grenzen einzuschätzen, doch das ist ein schwieriger Prozeß - nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für die Eltern. Die Kinder müssen jetzt Abschied nehmen von ihrer Kindheit und die Eltern von einer spezieller Phase des Elternsein.

Von den Eltern wird viel Verständnis, Toleranz und Vertrauen verlangt. Das richtige Maß finden zwischen Loslassen und Festhalten sowie Hilfestellung geben führt schnell zur Ermüdung, Entmutigung und Verzweiflung, gepaart mit Ängsten und Zornesausbrüchen. Die Kinder brauchen ihre Eltern ganz besonders in dieser Phase, auch wenn sie noch so cool und erwachsen wirken.

Die junge Seele ist in dieser Zeit ganz besonders verletzlich: 

  • Probleme der Scheidungskinder, der alleinerzogenen Kinder werden jetzt besonders offenbar
  • der Druck der Leistungsgesellschaft läßt viele Zweifel aufkommen
  • Gruppenzwang der Clique führt zu Drogenkonsum und Alkohol
  • Mobbing und Ausschluß aus der Clique spielen häufig eine große Rolle, lösen Minderwertigkeitsgefühle und Depressionen aus
  • Erste Liebe, erster Liebeskummer bringt vieles durcheinander
  • Selbstzweifel machen sich breit: Bin ich groß genug? Bin ich schön genug? Bin ich gut genug?

WICHTIGE THEMEN in der PUBERTÄT, 

die mit HOMÖOPATHIE und HYPNOTHERAPIE behandelt werden können

  • Selbstzweifel, Minderwertigkeitsgefühle
  • -> „mein Körper entwickelt sich nicht richtig“, „ich bin zu klein“, „mein Busen ist zu klein“, „ich fühle mich zu dick“, „ich bin häßlich“, "ich bin nicht schlau genug"...
  • Magersucht, Fettsucht
  • Akne
  • Folgen von Leistungsdruck durch Schule und Elternhaus
  • -> Erschöpfung bis hin zum Burn out, Furcht zu versagen, Prüfungsangst
  • Folgen von Mobbing, durch Ausschluß aus der Gruppe
  • Depression
  • Liebeskummer
  • Konsumsucht, Spielsucht
  • Zigarettenkonsum, Alkohol, Drogen
  • Ängste
  • Problementwicklung zwischen Eltern und Kindern
  • verzögerte Pubertät
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • usw.

​Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen:

Wurzeln und Flügel

Johann Wolfgang von Goethe