Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

Vorsicht bei einem Wespenstich! | News / Blog

Wespe
  • Besonders im Spätsommer: Achtung Wespen!

Achtung, überall wo im Freien Süßes wie Kuchen, Eis, süße Früchte oder Limonaden verzehrt oder angeboten werden, sind die Wespen nicht weit. Aber sie lieben auch Fleisch und Wurstwaren, können sich regelrecht ein dickes Stück abschneiden und wenn man ihnen das Futter streitig macht, sie einengt, nach ihnen schlägt oder sie unbemerkt mitißt, kann es zu Stichen kommen, die nicht nur unangenehm, sondern in speziellen Fällen sogar lebensbedrohlich sein können.

An der Stichstelle kommt es zu einem unangenehmen Stichschmerz, der meist in einen starken Brennschmerz übergeht. Die Stichstelle schwillt an, oft setzen sich weitere Bläschen oben drauf und es bildet sich ein roter Rand. 

So ging es mir neulich auch, als ich beim Obststand einige Früchte auswählen wollte und den Arm ausstreckte. Unbemerkt flog eine Wespe unter meine Achsel und stach mir von unten in den Oberarm als ich diesen senkte und die Wespe eingeengt wurde. Da ich stets meine kleine homöopathische Hausapotheke bei mir habe - sie ist so groß wie ein kleines Nageletui und paßt in jede Handtasche - konnte ich sofort 5 Kügelchen Apis C 30 einnehmen und der unangenehm stechende Schmerz wurde schnell abgemildert. Die Schwellung bildete sich nur kurzfristig und zog schnell wieder ab. Als ich wieder Zuhause war, löste ich mir noch 5 weitere Kügelchen Apis C 30 in einem halben Glas Wasser auf und nahm alle 2 Stunden 3 Teelöffel von der Mischung. Nach etwa 3 Stunden war nichts mehr von dem Wespenstich zu sehen und ich fühlte noch ein leichtes Jucken in dem Bereich, was am Abend aber auch verschwunden war.

Wepenstiche sind nicht nur unangenehm, sie können auch gefährlich werden.

Besonders gefährlich, möglicherweise sogar lebensbedrohlich, so daß Notruf 112 sofort gerufen werden sollte, kann es sein

  • für Menschen mit einer Wespenstichallergie. Hier schwillt die Stichstelle besonders schnell und heftig an. Es kann zu einem anaphylaktischen Schock kommen mit Übelkeit, Blutdruckabfall, Pulsanstieg und Bewußtlosigkeit. Das bedeutet Lebensgefahr!!!!! Ebenso kann sich ein Nesselfieber mit drohender Kehlkopfdeckelschwellung und Atemnot bilden!! Bei bekannter Insektenstichallergie sollten diese Menschen stets ein vom Arzt zusammengestelltes Notfallset bei sich führen!!
  • bei Stichen im Mund- und Rachenraum. Auch hier kann die Schwellung zu Atemnot führen
  • bei Stichen im Augenbereich

Bis der Arzt eintrifft den Patienten stets beruhigen und falls es möglich ist, dem Patienten zur Kühlung im Mund- Rachenbereich Eiswürfel zum Lutschen geben, damit die Schwellung in Grenzen gehalten wird.

Ansonsten können die Stiche folgendermaßen selbst behandelt werden:

  • Einstichstelle mit einem Desinfektionsspray oder einem Desinfektionsgel desinfizieren.
  • Auf keinen Fall die Stichstelle aussaugen. Dann kann das Wespengift über die Zunge und die Schleimhäute schneller in den Körper gelangen!!!!
  • Die Stichstelle kühlen z.B. mit Eiswürfeln oder einem Kühlpackage. Das lindert den Schmerz und hilft gegen die Schwellung
  • Homöopathisch kann man 5 Globulie Apis C 30 direkt auf die Zunge geben, nach etwa 2 Stunden weitere 5 Globulie auflösen in einem 1/2 Glas Wasser und alle 2 Stunden 3 Teelöffel von der Mischung einnehmen. Vor jeder Einnnahme das Glas 10x kräftig umrühren.
  • Sollte sich die Stelle wider Erwarten entzünden, dabei wird sie rot, heiß, schwillt weiterhin an und schmerzt bei Berührung oder wenn nach 2 Tagen keine deutliche Besserung aufgetreten ist, sollte ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.

Die Feen-Apotheke am Eppendorfer Baum 33, 20249 Hamburg hält für Sie die von mir zusammengestellte homöopathische Hausapotheke in verschiedenen Größen bereit. https://www.feen-apotheke.de/apotheke-hamburg-homoeopathie.html

Weiterhin gebe ich in regelmäßigen Abständen Kurse für den fachgerechten Einsatz der homöopathischen Hausapotheke. Sprechen Sie mich gern darauf an.