Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

WECHSELJAHRE ALS CHANCE, DENN JEDEM ANFANG WOHNT EIN ZAUBER INNE... | News / Blog

Wechseljahre

Wechseljahre als Chance, denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Chaos der Hormone

Die Wechseljahre (Klimakterium) sind sind keine Krankheit, sondern genau wie die Pubertät eine natürliche Lebensphase der Frau, in der es durch Hormonumstellungen zu vielfältigen körperlichen und seelischen Veränderungen kommt. Es ist eine Übergangsphase von einem Lebensabschnitt in den nächsten.

Das Klimakterium vollzieht sich zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr, wann genau und wie lange die Übergangsphase dauert ist individuell unterschiedlich. 

Schritt für Schritt wird die Östrogenproduktion der Eierstöcke (Ovarien) eingestellt, so daß es zu Hormonschwankungen mit Zyklus- und Mensesunregelmäßigkeiten bis zur Menopause (letzte Regel) kommt. Während dieser Zeit incl. der Postmenopause (Zeit 1 Jahr nach der Menopause) verändert sich die Frau körperlich und seelisch, wobei gewohnte körperliche und seelische Vorgänge durcheinander geraten und sich neu finden müssen. Für die meisten Frauen ist diese Lebensphase mit unterschiedlichsten Symptomen verbunden.

Symptome des Klimakteriums

  • Zyklusstörungen

die Zyklen werden unregelmäßig, verlängern oder verkürzen sich, so daß der Abstand zur nächsten Regel plötzlich nur 14 Tage beträgt oder die Regel wochenlang ausbleibt

  • Menstruationsstörungen

die Blutungen werden schwächer, heftiger oder es kommt zu Dauerblutungen, was zu Anämien führen kann. Eine Anämie geht dann oft mit körperlicher Schwäche und ERschöpfung einher

  • Die Vasomotorik gerät außer Kontrolle

plötzliche Hitzewallungen, Schweißausbrüche und / oder fleckige Hautrötungen machen der Frau zu schaffen

Kreislaufschwankungen mit Schwindel

Hypertonie (zu hoher Blutdruck)

Wassereinlagerungen im Körper

Unterfunktion der Schilddrüse

  • verminderter Stoffwechsel der Haut, Schleimhaut sowie der Haare und Nägel

verminderte Elastizität und Trockenheit der Haut, Faltenbildung

Trockenheit der Vagina

Entzündungsanfälligkeit der Vagina

Erschlaffung der Brüste

Trockenheit und Brüchigkeit der Haare und Nägel

Haarausfall

Trockenheit der Augen

  • verminderter Kalorienbedarf

Gewichtszunahme

Blutfette steigen an

Arteriosklerose nimmt zu

Eßstörungen treten auf

Verstärktes Eßverlangen

Unregelmäßigkeiten der Verdauung meist mit Verstopfung und dem Gefühl aufgebläht zu sein

  • verminderter Knochenstoffwechsel

Gefahr von Osteoporose

  • neurovegetative und psychsomatische Störungen

Schwindel

Herzklopfen

Kreislaufschwankungen

Migräne

Reizbarkeit

Stimmungsschwankungen

Schwächegefühle

Ruhelosigkeit

Schlafstörungen

Grübeln

Depression

Klimakterium - Auswirkungen auf Körper, Seele und Geist

Ob und in welchem Maße die Frau Symptome von Wechseljahresbeschwerden ausbildet, hängt individuell sehr stark von der Persönlichkeit der Frau ab, dh. von ihrem Selbstbewußtsein und Selbstverständnis. Das Klimakterium bildet den Übergang von einem Lebensabschnitt in den nächsten. Und das bedeutet auch:

  • Ende und Endlichkeit
  • Trennung, Abschied, Verlorengehen

Speziell in dieser Zeit entwickelt sich bei vielen Frauen ein Bewußtsein für die eigene Endlichkeit und es findet oft eine Auseinandersetzung mit dem Alter und dem Tod statt. 

Ist Frau nur wertvoll, wenn sie Kinder gebären kann?

Weiterhin bedeuten die Wechseljahre auch ein Ende der Möglichkeit, Kinder zu gebären. Manche Frauen, die bis dato nicht Mutter geworden sind, geraten in Panik, denn nun ist "alles zu spät". Manche Frauen legen in die Fähigkeit, Kinder zu bekommen, einen Eisprung zu haben und zu menstruieren, die wahre Wertigkeit Frau zu sein. Wenn das nun erlischt, fühlen sie sich nicht mehr als vollwertige Frauen, was oft zu Minderwertigkeiten und Depressionen führt. 

Ist Frau nur wertvoll, wenn sie jung und makellos faltenfrei ist?

Hinzu kommt die Wertung der Gesellschaft, die Frauen, die älter und vielleicht faltig und "runder" werden eher geringschätzig betrachtet - Männer um die 50 dagegen werden oft als Männer in den "besten Jahren" betrachtet. All das macht es der Frau oft schwer, zu sich zu stehen und Freundschaft mit ihrem Körper zu schließen. 

Es ist nie zu spät neue Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen

Häufig werden die eigenen Kinder in der Zeit der Wechseljahre flügge und ziehen aus, so daß die Rolle und Aufgabe als Mutter und Erzieherin endet. Viele Frauen fühlen sich plötzlich überflüssig, nicht mehr gebraucht. Ein Wiedereinstieg in den Beruf, den die eine oder andere für Kinder und  Familie aufgegeben hat, ist oft nicht mehr möglich und Betätigungs-Ideen für die neue Lebensphase fehlen.

In manchen Fällen kommen die Frauen plötzlich zum Grübeln, machen sich Sorgen z.B. über die erwachsenen Kinder, die ihren Weg gehen oder über die Zukunft. Sie finden keine Ruhe, können nicht loslassen, so daß es oft zu Schlafstörungen kommt, die zu Erschöpfungen und Schwäche führen und in einer Depression enden können.

Wechseljahre als Chance, denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Sich auf die neue Lebensphase einstellen und die Chance nutzen

  • Ernährung anpassen

achtsam essen

weniger Kalorien und Cholesterinbewußt

ausreichend kalziumreiche Nahrung

Kalziumräuber wie Kaffee, Fleisch, Cola, Süßigkeiten... meiden

  • stetige Bewegung als Osteoporoseprophylaxe

besser tägliche Übungen (15 Minuten), viel Fahrradfahren und Spazierengehen bringen mehr Knochendichte und erhalten den Knochenstoffwechsel aktiver als 1x pro Woche ins Fitness-Studio!

  • Entspannung

Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training, Selbsthypnose, Meditation nutzen, um zu verarbeiten und die innere Mitte zu finden

  • mehr Feuchtigkeit

viel Trinken

feuchtigkeitspendende Kosmetika, um die Austrocknung von Haut und Haar zu vermeiden

bei zu trockener Vagina Gleitcreme beim Coitus benutzen

  • neue Betätigungsfelder suchen

Vielleicht Dinge lernen oder unternehmen, die man schon lange machen wollte, aber keine Zeit hatte, es auszuführen. Die Chance nutzen!!!

Mit der Klassischen Homöopathie hat man gute Chancen die Beschwerden der Wechseljahre schnell zu überwinden und den Übergang in die nächste Lebensphase mit Freude und gutem Selbstbewußtsein zu meistern.

Mit Hypnose kann man Hintergründe für depressive Verstimmungen auffinden und lösen. Weiterhin lassen sich im Rahmen der Hypnose neue Ziele und Entfaltungsmöglichkeiten kreativ entwickeln.

Mit Tiefenentspannung und Selbsthypnose lernt man Schlaflosigkeit und Unruhezustände schnell zu überwinden und in die innere Mitte zu finden.

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,

blüht jede Weisheit auch und jede Tugend zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

um sich in Tapferkeit und ohne Trauern in andre, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der und schützt und der uns hilft, zu leben.

...

Hermann Hesse