Kontaktformular | Telefon: (040) 46 96 01 70

MITTELOHRENTZÜNDUNGEN ständig wiederkehrend - ist das normal? | News / Blog

  • Rezidivierende Mittelohrentzündungen - ein häufiges Problem kleiner Kinder

Viele Kinder kommen in die Praxis mit ständig wiederkehrenden Mittelohrentzündungen, dh. 

  • alle 3 bis 8 Wochen heftige Ohrenschmerzen, meist einseitig
  • Entzündung des Mittelohres
  • Fieber
  • häufig Flüssigkeitsentwicklung hinter dem Trommelfell
  • Hörminderung meist durch die Flüssigkeit hinter dem Trommelfell, die die Schwingung des Trommelfells beeinträchtigt
  • Platzen des Trommelfells mit Ausfließen der Flüssigkeit -> wird oft sichtbar durch feuchte Flecken auf dem Kopfkissen des Kindes, kann klar wie Wasser sein, aber auch gelblich-grün

Der Schulmediziner stellt eine Otitis media, eine Mittelohrentzündung fest und gibt in der Regel ein Antibiotikum. Meist wird bei wiederkehrenden Fällen ein Röhrchen ins Trommelfell gesetzt, damit die Flüssigkeit direkt ablaufen kann und es nicht zum Platzen des Trommelfells kommt, denn das kann eine Narbenbildung mit Hörbeeinträchting zur Folge haben. Häufig fallen die Röhrchen wieder raus und müssen erneut eingesetzt werden. 

Wieder und wieder geht es so, bei vielen Kindern über mehrere Jahre.

Mit KLASSISCHER HOMÖOPATHIE hat man gute Chancen diesen Circulus virtuosus schnell zu durchbrechen und die fortlaufenden Mittelohrentzündungen der Kinder aufzulösen!!

Bei vielen Menschen lösen die Antibiotika zwar schnell die akuten Entzündungen und Infektionen auf - allerdings nur, wenn es sich bei den Erregern um Bakterien handelt und nicht um Viren! -, was in vielen Fällen auch wichtig und manchmal sogar überlebensnotwendig ist. Die Antibiotika bewirken aber auch, daß die körpereigene Abwehr akut quasi ausgeschaltet, blockiert wird und und es kann dann wenige Wochen später, wenn der Organismus wieder mit entsprechenden Erregern konfrontiert wird, passieren, daß reagiert die Abwehr nicht reagiert. Quasi nach dem Motto:

"Warum sollen wir uns jetzt anstrengen, der nimmt doch eh gleich wieder ein Antibiotikum, das uns die Arbeit abnimmt"

Somit kommt es zu den ständig wiederkehrenden Infekten. Selbstverständlich gibt es auch andere Ursachen, welshalb Kinder unter einem geschwächten Immunsystem leiden und rezidivierende Mittelohrentzündungen haben. Im Rahmen einer ausführlichen Erstanamnese wird geklärt, welche Ursachen dahinterstehen könnten.

Das Immunsystem wieder stärken

Im Rahmen einer tiefgreifenden homöopathischen Behandlung wird individuell ein für den Patienten spezifisches Heilmittel ausgewählt, welches er in aufsteigenden Potenzen über mehrere Monate einnimmt. Die Lebenskraft des Patienten wird Schritt für Schritt wieder ins Gleichgewicht gebracht und damit die körpereigene Abwehr wieder gestärkt, so daß der Organismus wieder selbst in der Lage ist, entsprechende Infekte und Erreger abzuwehren, so daß es gar nicht erst zum Ausbruch einer Erkrankung, in diesem Fall einer Mittelohrentzündung kommt.

Im Rahmen der homöopathischen Behandlung kann es in einigen Fällen innerhalb der ersten 14 Tage der Therapie zu einer "Erstverschlimmerung" kommen, dh. es kommt zu einer Mittelohrentzündung, die aber in der Regel weniger heftig als die vorhergenhenden ist und schnell durch ein homöopathisches Akut-Mittel innerhalb von wenigen Stunden behoben werden kann. Oft ist es dann die letzte Mittelohrentzündung, die die Kinder gehabt haben.

Ursachen für ein geschwächtes Immunsystem speziell bei Kindern

  • Folgen von Antibiotika dh. bei einem Infekt Antibiotika genommen und seither in regelmäßigen kurzen Abständen wiederkehrend erkrankt (Was nicht bedeutet, daß jede Einnahme von Antibiotika rezidivierende Infekte nach sich ziehen muß!!!)
  • bei Säuglingen und Kleinkindern: Folgen von Antibiotika, die die Mutter während der Schwangerschaft nehmen mußte
  • ein nicht ausgeheilter Infekt der oberen Atemwege
  • Folgen von Impfung
  • Konflikte innerhalb der Familie
  • Trennung der Eltern
  • Probleme in Kindergarten oder Schule
  • usw.

Auch eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt

Buddha